Ausgebrannt: Ich konnte nicht mehr

Aktualisiert: Feb 4




Wie geht es dir im Moment? Bist du noch in deiner Kraft?


Was kannst du tun, wenn deine Kräfte schwinden und du immer müder wirst?

Ich bin in einigen Facebook-Gruppen aktiv und mir ist in den letzten zwei Wochen immer mehr ins Auge gefallen wieviele Menschen, insbesondere Mütter (und ich bin mir sicher auch Väter und Personen ohne Kinder), sich erschöpft und am Ende ihrer Kräfte fühlen.


Das zu lesen hat viel in mir bewegt und mich erinnert wie es mir vor 6 Jahren ging als ich nicht mehr konnte und habe dazu vor kurzem folgende Zeilen auf Facebook verfasst und sehr bewegende Rückmeldungen bekommen von Frauen, die gerade nicht mehr können und denen meine Worte viel Kraft gegeben haben.


Hier kopiere ich den Facebook-Beitrag für dich zum Nachlesen und lade dich herzlich ein mit mir zu entspannen und aufzutanken auch wenn du wenig Zeit hast mit 10-20 Minuten Yoga in meinem online Yogakurs "Abendentspannung".


Aufgrund der akuten Lage biete ich ihn mit persönlicher Begleitung für Rückfragen und Austausch an, damit du gut durch diese stressige Zeit kommst.








Wie oft sagst du "Ja" zu anderen, zu noch einer Aufgabe und wie oft lässt du dafür die Zeit, die für dich brauchst hinten runterfallen?


Wir tun dies aus Liebe zu unseren Liebsten, zu unseren Herzensprojekten, aus Pflichtgefühl oder auch manchmal aus Angst vor Ablehnung oder Liebesverlust, wenn wir eigentlich "Nein" sagen möchten, aber uns nicht trauen - bis irgendwann unsere Energie verbraucht ist und wir nicht mehr wissen wie wir auftanken sollen. Und auch nichts mehr geben können.


Dann "zwingt" der Körper uns innezuhalten und um uns zu kümmern, weil nichts mehr geht ausser eine Kur, ein Klinikaufenthalt, eine Reha oder ...


Bitte warte nicht bis nichts mehr geht. Ich weiss aus Erfahrung, es dauert lange bis man sich wieder erholt hat und es braucht viel Zeit, Kraft, Geld, Geduld und Nerven (die eigenen und die der Angehörigen).


Es ist Zeit "Ja" zu dir zu sagen und "Ja" zur ZEIT FÜR DICH. Beginne JETZT damit. Mache 5, 10 oder 30 Minuten Pause.

Was tut dir gut?

Was wünschst du dir gerade so sehr, aber erlaubst es dir nicht?

Allein sein?

Mal einfach nichts tun?

Tief entspannen?

Eine Freundin treffen?


Ich weiss, vieles ist gerade nur eingeschränkt möglich. Doch richte den Blick auf das, was geht und gut tut. Und tue es. Ich hab heute zum Beispiel als mein Mann früher nach Hause kam anstatt zu arbeiten, einen langen Mittagsschlaf gemacht, den ich dringend brauchte.


Aus gegebenen Anlass und um der Stressspirale zu entkommen, biete ich jetzt im Februar meinen "Yoga Abendentspannungs Onlinekurs" inklusive


- persönlicher Begleitung in einer geschlossenen Facebook-Gruppe an und

- 2 Live-Yogaeinheiten mit anschliessender Fragerunde rund um die Themen: Stressbewältigung, Zeit für mich finden, Umgang mit schlechten Gewissen, ...


Bis Sonntag, den 07.02.2021 gibt es noch meinen Frühbücher-Preis:

www.carolinwuellner.com/mini-yogakurs.



Ich freu mich auf dich!


Pass gut auf dich auf!


Von Herzen alles Gute für dich

Deine Carolin


PS: Impulse, kurze YogaBreaks und Austausch mit mir gibt es in meiner Facebook und E-Mail-Community (inkl. Willkommensgeschenk siehe Bild 👇) von YogaBreak und SelfCare.





25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen